reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Dom und Schloss zu Merseburg
DKV-Edition
Ramm, Peter

9,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Merseburgs majestätische Stadtkrone aus Dom und Schloss über dem Fluss bietet eines der bemerkenswertesten Architekturbilder in Deutschland. Mit ihren Kunstschätzen repräsentiert sie über tausend Jahre Geschichte einer alten königlichen Pfalz-, bischöflichen Dom- und herzoglichen Residenzstadt. Der Dom, eine Gründung Kaiser Heinrichs II. und des Chronisten Bischof Thietmar von Merseburg, das sind u. a. die 'Merseburger Zaubersprüche ', die Bronzegrabplatte für das 'Königsgrab' Rudolfs von Schwaben (1080), die große Ladegast-Orgel und der Domschatz im spätgotischen Kapitelhaus. Das Schloss zu Merseburg, ehedem Sitz der Bischöfe, später der Herzöge von Sachsen-Merseburg, heute u. a. Kulturhistorisches Museum, wurde 1608, vor 400 Jahren, als prächtiger Spätrenaissancebau vollendet. Die reich bebilderte DKV-Edition informiert über die Geschichte und Gegenwart dieses Ensembles.
Peter Ramm is head of the silicon technology department of the Fraunhofer Institute for Molecular Solid-State Technologies (EMFT) in Munich, Germany, where he is responsible for process integration of innovative devices and new materials. He received his Ph.D. in physics from the University of Regensburg and subsequently worked for Siemens before joining the Fraunhofer Institute for Solid State Technology (IFT) in Munich in 1988. He is the author or co-author of more than 50 papers and 20 patents.
1

Über den Autor



Dr. Peter Ramm, ehem. Kreiskonservator in Merseburg und Leiter des Kulturhistorischen Museums Schloss Merseburg, ist Autor grundlegender Arbeiten zu Geschichte und Kunstgeschichte Merseburgs (u. a. über Pfalz und Schloss, Dissertation zur Baugeschichte des Merseburger Domes).


Klappentext



Merseburgs majestätische Stadtkrone aus Dom und Schloss über dem Fluss bietet eines der bemerkenswertesten Architekturbilder in Deutschland. Mit ihren Kunstschätzen repräsentiert sie über tausend Jahre Geschichte einer alten königlichen Pfalz-, bischöflichen Dom- und herzoglichen Residenzstadt. Der Dom, eine Gründung Kaiser Heinrichs II. und des Chronisten Bischof Thietmar von Merseburg, das sind u. a. die 'Merseburger Zaubersprüche ', die Bronzegrabplatte für das 'Königsgrab' Rudolfs von Schwaben (1080), die große Ladegast-Orgel und der Domschatz im spätgotischen Kapitelhaus. Das Schloss zu Merseburg, ehedem Sitz der Bischöfe, später der Herzöge von Sachsen-Merseburg, heute u. a. Kulturhistorisches Museum, wurde 1608, vor 400 Jahren, als prächtiger Spätrenaissancebau vollendet. Die reich bebilderte DKV-Edition informiert über die Geschichte und Gegenwart dieses Ensembles.


Ähnliche Artikel