reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg - Band 8
Die Ostfront 1943/44 - Der Krieg im Osten und an den Nebenfronten
Karl-Heinz Frieser & Klaus Schmider & Klaus Schönherr & Gerhard Schreiber & Krisztián Ungváry & Bernd Wegner

49,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Medium
Seiten
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Anzahl Baende
Sprache
Kategorie
Buchtyp
Warengruppenindex
Warengruppe
Detailwarengruppe
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Dicke
Gewicht
Herkunft
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

H-Soz-u-Kult, 02/10 sagt:

»Man kann viel aus dem Sammelband lernen, die fast hundert Karten sind ausgezeichnet, viele Tabellen sehr hilfreich.«
Verbrannte Erde und der Zusammenbruch der Ostfront

Was sich zwischen der Schlacht von Stalingrad und dem »Endkampf« 1945 an der Ostfront abgespielt hat, gehört zu den großen, bisher wenig beachteten, Dramen der Militärgeschichte. Lediglich die größte Landschlacht der Geschichte im Kursker Bogen fand breiteres Interesse. Die Rote Armee errang mühsam Pyrrhussiege, denn die Wehrmacht war immer noch in der Lage, dem Gegner enorme Verluste zuzufügen. Hitlers operative Interventionen waren noch dilettantischer und seine strategischen Visionen noch abenteuerlicher, als bislang angenommen. Da auch sein Gegenspieler Stalin trotz des nahen Sieges rücksichtslos seine Soldaten opferte, entwickelte sich der deutsch-sowjetische Krieg zum blutigsten der Geschichte.

- Das große Standardwerk über den Zweiten Weltkrieg
- Der Rückzug von Stalingrad bis an die Grenzen des Deutschen Reichs


Verbrannte Erde und der Zusammenbruch der Ostfront

Was sich zwischen der Schlacht von Stalingrad und dem »Endkampf« 1945 an der Ostfront abgespielt hat, gehört zu den großen, bisher wenig beachteten, Dramen der Militärgeschichte. Lediglich die größte Landschlacht der Geschichte im Kursker Bogen fand breiteres Interesse. Die Rote Armee errang mühsam Pyrrhussiege, denn die Wehrmacht war immer noch in der Lage, dem Gegner enorme Verluste zuzufügen. Hitlers operative Interventionen waren noch dilettantischer und seine strategischen Visionen noch abenteuerlicher, als bislang angenommen. Da auch sein Gegenspieler Stalin trotz des nahen Sieges rücksichtslos seine Soldaten opferte, entwickelte sich der deutsch-sowjetische Krieg zum blutigsten der Geschichte.

- Das große Standardwerk über den Zweiten Weltkrieg
- Der Rückzug von Stalingrad bis an die Grenzen des Deutschen Reichs


»Man kann viel aus dem Sammelband lernen, die fast hundert Karten sind ausgezeichnet, viele Tabellen sehr hilfreich.« H-Soz-u-Kult, 02/10
3
Achtung Komplettbezug zur Subskription bitte T.-Nr.2133680 bestellen!

Klappentext



Verbrannte Erde und der Zusammenbruch der Ostfront

Was sich zwischen der Schlacht von Stalingrad und dem »Endkampf« 1945 an der Ostfront abgespielt hat, gehört zu den großen, bisher wenig beachteten, Dramen der Militärgeschichte. Lediglich die größte Landschlacht der Geschichte im Kursker Bogen fand breiteres Interesse. Die Rote Armee errang mühsam Pyrrhussiege, denn die Wehrmacht war immer noch in der Lage, dem Gegner enorme Verluste zuzufügen. Hitlers operative Interventionen waren noch dilettantischer und seine strategischen Visionen noch abenteuerlicher, als bislang angenommen. Da auch sein Gegenspieler Stalin trotz des nahen Sieges rücksichtslos seine Soldaten opferte, entwickelte sich der deutsch-sowjetische Krieg zum blutigsten der Geschichte.

. Das große Standardwerk über den Zweiten Weltkrieg
>