reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Dear Friend and Gardener!
Ein Briefwechsel über das Leben, das Gärtnern und die Freundschaft
Beth Chatto & Christopher Lloyd

24,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Dear Friend and Gardener!

Medium
Seiten
Erscheinungsdatum
Erscheinungsjahr
Sprache
Original Verlag
Originalsprache
Kategorie
Buchtyp
Warengruppenindex
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Dicke
Gewicht
Herkunft
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sagt:

»Große Gartenkunst ganz verschiedener, aber verwandter Geister.«

Die Zeit, 18.07.2013 sagt:

»Ein Klassiker, schon jetzt.«

LANDHAUS LIVING, 05_06/13 sagt:

»Ein sehr persönliches, berührendes und lebenskluges Buch.«

Landgarten, 08_09/13 sagt:

»So persönlich und berührend haben sich nicht viele über ihre Gärten ausgetauscht.«

Obst & Garten, 12/13 sagt:

»Zweifellos ein echtes must have...«

AUTOR: Beth Chatto

Beth Chatto begann vor mehr als 40 Jahren auf unwegsamem Gelände mit ihrem Garten. Ihre zahlreichen Publikationen und zeugen von ihrer Kompetenz und ihrer Erfahrung.

Christopher Lloyd (1921–2006) kehrte nach seinem Militärdienst und einem Studium an der Universität von Kent auf das Anwesen der Familie, Great Dixter, zurück, das er bis zu seinem Tod weiterentwickelte. Sein kreativer und innovativer Umgang mit Pflanzen sowie seine zahlreichen Bücher sowie seine wöchentlichen Kolumnen in Country Life machten Great Dixter zum berühmtesten Garten Englands und Christopher Lloyd zu einem der herausragenden Gartenjournalisten des 20. Jahrhunderts.


UEBERSETZUNG: Maria Gurlitt-Sartori

Maria Gurlitt-Sartori studierte an der Universität Freiburg Anglistik, Germanistik und Volkskunde für das Lehramt an Gymnasien. Nach mehrjähriger Praxis als Lehrerin und einem dreijährigen Ägypten-Aufenthalt ist sie seit 1992 als Übersetzerin tätig. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören Literatur, Kunst, Kunsthandwerk, Botanik, Garten- und Landschaftsgestaltung mit besonderem Interesse an Architektur und Geschichte der Gärten sowie an der Biografie der Schöpferpersönlichkeiten. In Recherchen und naturwissenschaftlichen Fragen wird sie von Christoph Gurlitt (Studium der Mathematik und Physik) unterstützt.

Über das Leben, das Gärtnern und die Freundschaft

In diesem faszinierenden Briefwechsel tauschen sich die beiden legendären englischen Gärtner Beth Chatto und Christopher Lloyd, langjährige Freunde und enthusiastische Pflanzenliebhaber, über ihre so unterschiedlichen Gärten, aber auch über ihre Erfahrungen, Erfolge und Enttäuschungen aus; sie berichten von Erlebnissen, gemeinsamen Freunden, kulinarischen Genüssen und den Freuden und Leiden des Alltags. Sehr persönlich und liebenswert diskutieren sie ihre Ansichten und Einsichten über das Leben, die Musik, die Jahreszeiten und die Natur. Ihre Lebenswege und Ausgangsbedingungen sind sehr unterschiedlich: auf der einen Seite Beth Chatto, die als Autodidaktin ihre heute berühmten Beth Chatto Gardens in East Anglia über mehr als 40 Jahre dem kargen Boden abgetrotzt hat und damit zeigt, was unter schwierigsten Bedingungen möglich ist; auf der anderen Seite Christopher Llyod, der das historische Anwesen Great Dixter in Sussex mit seinen zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Sir Edwin Lutyens angelegten Gärten von seinen Eltern übernommen und sehr kreativ weiterentwickelt hat. Beide haben mehrere Bücher über ihre Gärten veröffentlicht und wurden weltweit mit zahlreichen Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet.

- Faszinierender Briefwechsel zweier legendärer Gärtner
- Persönlich und berührend
- Wunderbare Lektüre für alle Gartenfreunde


Über das Leben, das Gärtnern und die Freundschaft

In diesem faszinierenden Briefwechsel tauschen sich die beiden legendären englischen Gärtner Beth Chatto und Christopher Lloyd, langjährige Freunde und enthusiastische Pflanzenliebhaber, über ihre so unterschiedlichen Gärten, aber auch über ihre Erfahrungen, Erfolge und Enttäuschungen aus; sie berichten von Erlebnissen, gemeinsamen Freunden, kulinarischen Genüssen und den Freuden und Leiden des Alltags. Sehr persönlich und liebenswert diskutieren sie ihre Ansichten und Einsichten über das Leben, die Musik, die Jahreszeiten und die Natur. Ihre Lebenswege und Ausgangsbedingungen sind sehr unterschiedlich: auf der einen Seite Beth Chatto, die als Autodidaktin ihre heute berühmten Beth Chatto Gardens in East Anglia über mehr als 40 Jahre dem kargen Boden abgetrotzt hat und damit zeigt, was unter schwierigsten Bedingungen möglich ist; auf der anderen Seite Christopher Llyod, der das historische Anwesen Great Dixter in Sussex mit seinen zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Sir Edwin Lutyens angelegten Gärten von seinen Eltern übernommen und sehr kreativ weiterentwickelt hat. Beide haben mehrere Bücher über ihre Gärten veröffentlicht und wurden weltweit mit zahlreichen Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet.

- Faszinierender Briefwechsel zweier legendärer Gärtner
- Persönlich und berührend
- Wunderbare Lektüre für alle Gartenfreunde



Ausstattung: mit 24 farbigen Abbildungen
»Große Gartenkunst ganz verschiedener, aber verwandter Geister.« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Chatto, BethBeth Chatto begann vor mehr als 40 Jahren auf unwegsamem Gelände mit ihrem Garten. Ihre zahlreichen Publikationen und zeugen von ihrer Kompetenz und ihrer Erfahrung.Christopher Lloyd (1921-2006) kehrte nach seinem Militärdienst und einem Studium an der Universität von Kent auf das Anwesen der Familie, Great Dixter, zurück, das er bis zu seinem Tod weiterentwickelte. Sein kreativer und innovativer Umgang mit Pflanzen sowie seine zahlreichen Bücher sowie seine wöchentlichen Kolumnen in Country Life machten Great Dixter zum berühmtesten Garten Englands und Christopher Lloyd zu einem der herausragenden Gartenjournalisten des 20. Jahrhunderts.

Gurlitt-Sartori, MariaMaria Gurlitt-Sartori studierte an der Universität Freiburg Anglistik, Germanistik und Volkskunde für das Lehramt an Gymnasien. Nach mehrjähriger Praxis als Lehrerin und einem dreijährigen Ägypten-Aufenthalt ist sie seit 1992 als Übersetzerin tätig. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören Literatur, Kunst, Kunsthandwerk, Botanik, Garten- und Landschaftsgestaltung mit besonderem Interesse an Architektur und Geschichte der Gärten sowie an der Biografie der Schöpferpersönlichkeiten. In Recherchen und naturwissenschaftlichen Fragen wird sie von Christoph Gurlitt (Studium der Mathematik und Physik) unterstützt.

Über den Autor



Beth Chatto begann vor mehr als 40 Jahren auf unwegsamem Gelände mit ihrem Garten. Ihre zahlreichen Publikationen und zeugen von ihrer Kompetenz und ihrer Erfahrung.

Christopher Lloyd (1921-2006) kehrte nach seinem Militärdienst und einem Studium an der Universität von Kent auf das Anwesen der Familie, Great Dixter, zurück, das er bis zu seinem Tod weiterentwickelte. Sein kreativer und innovativer Umgang mit Pflanzen sowie seine zahlreichen Bücher sowie seine wöchentlichen Kolumnen in Country Life machten Great Dixter zum berühmtesten Garten Englands und Christopher Lloyd zu einem der herausragenden Gartenjournalisten des 20. Jahrhunderts.


Klappentext



Über das Leben, das Gärtnern und die Freundschaft

In diesem faszinierenden Briefwechsel tauschen sich die beiden legendären englischen Gärtner Beth Chatto und Christopher Lloyd, langjährige Freunde und enthusiastische Pflanzenliebhaber, über ihre so unterschiedlichen Gärten, aber auch über ihre Erfahrungen, Erfolge und Enttäuschungen aus; sie berichten von Erlebnissen, gemeinsamen Freunden, kulinarischen Genüssen und den Freuden und Leiden des Alltags. Sehr persönlich und liebenswert diskutieren sie ihre Ansichten und Einsichten über das Leben, die Musik, die Jahreszeiten und die Natur. Ihre Lebenswege und Ausgangsbedingungen sind sehr unterschiedlich: auf der einen Seite Beth Chatto, die als Autodidaktin ihre heute berühmten Beth Chatto Gardens in East Anglia über mehr als 40 Jahre dem kargen Boden abgetrotzt hat und damit zeigt, was unter schwierigsten Bedingungen möglich ist; auf der anderen Seite Christopher Llyod, der das historische Anwesen Great Dixter in Sussex mit seinen zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Sir Edwin Lutyens angelegten Gärten von seinen Eltern übernommen und sehr kreativ weiterentwickelt hat. Beide haben mehrere Bücher über ihre Gärten veröffentlicht und wurden weltweit mit zahlreichen Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet.

. Faszinierender Briefwechsel zweier legendärer Gärtner
. Persönlich und berührend
>

leseprobe