reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Moderne Polizeipsychologie in Schlüsselbegriffen
Schmalzl, Hans Peter & Hermanutz, Max

29,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Moderne Polizeipsychologie versucht, Antworten auf Fragen zu geben, die sich dem einzelnen Polizeibeamten bei der Aus?bung seines anspruchsvollen Berufes stellen, sei es im Einsatz, bei Ermittlungen oder bei innerbetrieblichen Problemen, sei es gegen?ber bestimmten Personengruppen oder in besonders kritischen Situationen. Die dritte Auflage des Buches tr?gt dabei gerade den neuen und dr?ngenden Herausforderungen einer professionellen Polizeiarbeit Rechnung.

Die seit Erscheinen der Vorauflage gewonnenen neuen empirischen Erkenntnisse wurden ebenso eingearbeitet wie aktuell diskutierte Themen oder Ph?nomene.

Das Kompendium behandelt insgesamt 33 Schl?sselbegriffe, von A wie Amok bis Z wie Zivilcourage.

Von Beitrag zu Beitrag eignet sich der Leser ganz nebenbei wissenschaftlich fundierte psychologische Kenntnisse an, die mehr Sicherheit f?r das eigene Handeln geben und bei der Entscheidungsfindung helfen. Die einzelnen Kapitel sind klar und einheitlich aufgebaut. Tabellen und Abbildungen erleichtern das Verst?ndnis. Am Anfang der Kapitel erm?glicht ?Das Wichtigste vorweg? einen raschen Einstieg und ?berblick in und ?ber die abgehandelten Problemkreise, weiterf?hrende Literaturhinweise schlie?en jedes Kapitel ab.

Das Nachschlagewerk wendet sich au?er an die Polizei vor allem an Besch?ftigte in sozialen Einrichtungen, bei der Feuerwehr, bei Rettungsdiensten und im privaten Sicherheitssektor. Die Fallbeispiele sind au?erdem ?bertragbar auf Situationen im normalen Arbeitsalltag sowie in Beh?rden und ?mtern. Das Buch eignet sich deshalb auch zur Information f?r alle psychologisch bzw. sozialwissenschaftlich Interessierten und f?r Studenten.


Echo der Fachpresse zur 3. Auflage

?Die dritte Auflage tr?gt gerade den neuen und dr?ngenden Herausforderungen einer professionellen Polizeiarbeit Rechnung und enth?lt ausf?hrliche Kapitel zu den verschiedenen Formen psychischer St?rungen und zu den polizeilichen Interventionen in diesem Kontext.?
Thomas Feltes, www.polizei-newsletter.de, 7/2013



Über den Autor



Schmalzl/Hermanutz


Klappentext



Moderne Polizeipsychologie versucht, Antworten auf Fragen zu geben, die sich dem einzelnen Polizeibeamten bei der Aus?bung seines anspruchsvollen Berufes stellen, sei es im Einsatz, bei Ermittlungen oder bei innerbetrieblichen Problemen, sei es gegen?ber bestimmten Personengruppen oder in besonders kritischen Situationen. Die dritte Auflage des Buches tr?gt dabei gerade den neuen und dr?ngenden Herausforderungen einer professionellen Polizeiarbeit Rechnung.

Die seit Erscheinen der Vorauflage gewonnenen neuen empirischen Erkenntnisse wurden ebenso eingearbeitet wie aktuell diskutierte Themen oder Ph?nomene.

Das Kompendium behandelt insgesamt 33 Schl?sselbegriffe, von A wie Amok bis Z wie Zivilcourage.

Von Beitrag zu Beitrag eignet sich der Leser ganz nebenbei wissenschaftlich fundierte psychologische Kenntnisse an, die mehr Sicherheit f?r das eigene Handeln geben und bei der Entscheidungsfindung helfen. Die einzelnen Kapitel sind klar und einheitlich aufgebaut. Tabellen und Abbildungen erleichtern das Verst?ndnis. Am Anfang der Kapitel erm?glicht ?Das Wichtigste vorweg? einen raschen Einstieg und ?berblick in und ?ber die abgehandelten Problemkreise, weiterf?hrende Literaturhinweise schlie?en jedes Kapitel ab.

Das Nachschlagewerk wendet sich au?er an die Polizei vor allem an Besch?ftigte in sozialen Einrichtungen, bei der Feuerwehr, bei Rettungsdiensten und im privaten Sicherheitssektor. Die Fallbeispiele sind au?erdem ?bertragbar auf Situationen im normalen Arbeitsalltag sowie in Beh?rden und ?mtern. Das Buch eignet sich deshalb auch zur Information f?r alle psychologisch bzw. sozialwissenschaftlich Interessierten und f?r Studenten.

leseprobe