reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Das Museum als Lern- und Erfahrungsraum
Grundlagen und Praxisbeispiele
Marx, Carola & Staupe, Gisela & Steinhäuser, Valentin

20,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Das Verhältnis von Museen zu ihren Besucherinnen und Besuchern ist gegenwärtig im Umbruch begriffen, weshalb ein hoher Bedarf an Orientierung im Feld des kulturellen Lernens besteht. Was können Kinder und Jugendliche im Museum erfahren und lernen? Welche Lernprozesse können dort stattfinden? Welche Erwartungen haben junge Menschen an Museen? Das Buch gibt dem Nachdenken über die Bedingungen des Lernens Raum und reflektiert Aneignungsprozesse von Wissen im Museum. Daneben stellt es Praxisbeispiele zu den Schwerpunktthemen »Schule und Museum«, »Forschendes Lernen« und »Kompetenzförderung im Museum« vor, um so konkrete Impulse für die Praxis der kulturellen Bildungsarbeit im Museum zu liefern. Theoretisches Wissen wird in praktisches Orientierungs- und Handlungswissen überführt - für Lehrerinnen und Lehrer, für Erzieherinnen und Erzieher sowie für Kuratorinnen und Kuratoren.
Gisela Staupe
Einführung: Museen - Orte des sehens und des Lernens, der Musse und der Bildung
Bild-Exposé - junge lebenswelten
Wozu Museen?
Interview mit Klaus Vogel
Das Museum als Reflexionsort der Moderne
Interview mit Wolfgang Holler
Das Museum als Speicherort des kulturellen erbes
Interview mit udo gösswald
Das Museum als identitätsstifter
Teil I: Lernen in der dritten dimension
Eckart Liebau
ich-bildung und welt-bildung von Kindern und Jugendlichen im museum
stephan schwan
lernpsychologische grundlagen zum wissenserwerb im museum
thomas thiemeyer
die sprache der dinge - museumsobjekte zwischen zeichen und erscheinung
nicola lepp
Ungewissheiten - Wissens(v)ermittlung im Medium Ausstellung
Teil II: kinder und jugendliche im museum
susanne keuchel
das museumspublikum von morgen - analyse einer empirischen bestandsaufnahme
carola marx
einführung: frühkindliche bildung im museum
Interview mit Mila Ruempler-Wenk
museen und kindergärten - möglichkeiten der gemeinsamen frühkindlichen bildungsarbeit
Interview mit Peggy Kuttner
'Für Kinder muss immer etwas praktisches dabei sein'
Birgit Richard
Inter-Cooler Style - jugend und museum
carola marx
einführung: schule und museum - eine partnerschaft im wandel
Interview mit Ralf Seifert
das curriculum - hindernis oder chance?
Interview mit Jens Reichel
potentiale der zusammenarbeit zwischen schulen und museen
Interview mit Alfons Kenkmann
kompetenzförderung im museum?
Interview mit Doris Lewalter
Anstiftung zum Lernen durch museumsbesuche?
valen tin steinhäuser
was erwarten Lehrerinnen und lehrer von museumsbesuchen?
Teil III: Praxisbeispiele
'und heute ins museum' - 9 empfehlungen für den museumsbesuch mit kindern und jugendlichen
carola marx
Einführung: Praxisbeispiele
1 Museen entdecken - Vor- und Nachbereitung von Museumsbesuchen in Schule oder Kita
2 Objekte befragen - Forschendes Lernen im Museum
3 Wie wollen wir leben? Kompetenzförderung und Wertevermittlung
anhang
autorinnen und autoren
literatur
bildnachweis
Staupe, Gisela- seit 1999: Museums- und Ausstellungsleiterin und stellvertretende Direktorin, 1. Stellvertreterin des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Deutsches Hygiene-Museum - Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik in Münster und Berlin.

Über den Autor



Gisela Staupe ist Stellvertretende Direktorin des Deutschen Hygiene-Museums Dresden.


Inhaltsverzeichnis



Gisela Staupe
Einführung: Museen - Orte des sehens und des Lernens, der Musse und der Bildung
Bild-Exposé - junge lebenswelten
Wozu Museen?
Interview mit Klaus Vogel
Das Museum als Reflexionsort der Moderne
Interview mit Wolfgang Holler
Das Museum als Speicherort des kulturellen erbes
Interview mit udo gösswald
Das Museum als identitätsstifter
Teil I: Lernen in der dritten dimension
Eckart Liebau
ich-bildung und welt-bildung von Kindern und Jugendlichen im museum
stephan schwan
lernpsychologische grundlagen zum wissenserwerb im museum
thomas thiemeyer
die sprache der dinge - museumsobjekte zwischen zeichen und erscheinung
nicola lepp
Ungewissheiten - Wissens(v)ermittlung im Medium Ausstellung
Teil II: kinder und jugendliche im museum
susanne keuchel
das museumspublikum von morgen - analyse einer empirischen bestandsaufnahme
carola marx
einführung: frühkindliche bildung im museum
Interview mit Mila Ruempler-Wenk
museen und kindergärten - möglichkeiten der gemeinsamen frühkindlichen bildungsarbeit
Interview mit Peggy Kuttner
'Für Kinder muss immer etwas praktisches dabei sein'
Birgit Richard
Inter-Cooler Style - jugend und museum
carola marx
einführung: schule und museum - eine partnerschaft im wandel
Interview mit Ralf Seifert
das curriculum - hindernis oder chance?
Interview mit Jens Reichel
potentiale der zusammenarbeit zwischen schulen und museen
Interview mit Alfons Kenkmann
kompetenzförderung im museum?
Interview mit Doris Lewalter
Anstiftung zum Lernen durch museumsbesuche?
valen tin steinhäuser
was erwarten Lehrerinnen und lehrer von museumsbesuchen?
Teil III: Praxisbeispiele
'und heute ins museum' - 9 empfehlungen für den museumsbesuch mit kindern und jugendlichen
carola marx
Einführung: Praxisbeispiele
1 Museen entdecken - Vor- und Nachbereitung von Museumsbesuchen in Schule oder Kita
2 Objekte befragen - Forschendes Lernen im Museum
3 Wie wollen wir leben? Kompetenzförderung und Wertevermittlung
anhang
autorinnen und autoren
literatur
bildnachweis


Klappentext



Das Verhältnis von Museen zu ihren Besucherinnen und Besuchern ist gegenwärtig im Umbruch begriffen, weshalb ein hoher Bedarf an Orientierung im Feld des kulturellen Lernens besteht. Was können Kinder und Jugendliche im Museum erfahren und lernen? Welche Lernprozesse können dort stattfinden? Welche Erwartungen haben junge Menschen an Museen? Das Buch gibt dem Nachdenken über die Bedingungen des Lernens Raum und reflektiert Aneignungsprozesse von Wissen im Museum. Daneben stellt es Praxisbeispiele zu den Schwerpunktthemen »Schule und Museum«, »Forschendes Lernen« und »Kompetenzförderung im Museum« vor, um so konkrete Impulse für die Praxis der kulturellen Bildungsarbeit im Museum zu liefern. Theoretisches Wissen wird in praktisches Orientierungs- und Handlungswissen überführt - für Lehrerinnen und Lehrer, für Erzieherinnen und Erzieher sowie für Kuratorinnen und Kuratoren.