reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Kostenrechnung der Unternehmung
Erich Kosiol

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

54,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit ca. 10 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Erster Teil Grundlegung.- Erstes Kapitel Kostenrechnung als Teilgebiet des Rechnungswesens.- Zweites Kapitel Wesen und Begriff der Kosten.- A. Richtpunkte der Begriffsbildung.- B. Wesensmerkmale des Kostenbegriffes.- I. Mengenmäßiger Güterverbrauch.- II. Leistungsbezogenheit des Güterverbrauches.- III. Bewertung der leistungsbezogenen Verbrauchsmengen.- Drittes Kapitel Abhängigkeitsbeziehungen der Kosten.- A. Allgemeine Analyse des Kostenverhaltens.- B. Abhängigkeit der Kosten von der Ausbringungsmenge.- Viertes Kapitel Zwecke der Kostenrechnung.- A. Die allgemeinen Zwecke des Rechnungswesens.- B. Die besonderen Zwecke der Kostenrechnung.- I. Kostenrechnung im Rahmen des buchhalterischen Periodenabschlusses (Periodenerfolgsrechnung).- II. Kostenrechnung als ermittelnde Vorstufe auswertender Kostenvergleichs- und Entscheidungsrechnungen.- III. Kostenrechnung als Mittel der Unternehmungsüberwachung.- IV. Kostenrechnung als Entscheidungshilfe für die Preisbildung.- 1. Preisbestimmender Charakter der Kostenrechnung.- 2. Preisbegrenzender Charakter der Kostenrechnung.- a) Ermittlung der Preisuntergrenze im Absatzbereich.- b) Ermittlung der Preisobergrenze im Beschaffungsbereich.- C. Die Zweckbedingtheit der Kostenrechnung.- Zweiter Teil Merkmalsanalyse der Kostenrechnung.- Erstes Kapitel DerWiederholungscharakterderKostenrechnung.- Zweites Kapitel Der Zeitpunkt der Kostenrechnung.- A. Kalkulatorische Vorrechnung.- B. Kalkulatorische Nachrechnung.- Drittes Kapitel Das Ziel der Kostenrechnung.- A. Kalkulatorische Ermittlungsrechnung.- B. Kalkulatorische Auswertungsrechnung.- Viertes Kapitel Der Gegenstand der Kostenrechnung.- A. Der Bezugsinhalt der Kostenrechnung.- I. Kalkulatorische Periodenrechnung (Betriebsbuchhaltung).- II. Kalkulatorische Stückrechnung.- B. Der Sachinhalt der Kostenrechnung.- I. Der Mengenansatz.- 1. Kalkulatorische Rechnung mit Istmengen.- 2. Kalkulatorische Rechnung mit Nicht-Istmengen (Sollmengen).- II. Der Preisansatz.- 1. Kalkulatorische Rechnung mit pagatorischen Preisen.- 2. Kalkulatorische Rechnung mit nicht-pagatorischen Preisen.- C. Der Sachumfang der Kostenrechnung (Vollkosten- und Teilkostenrechnung).- Fünftes Kapitel Systematik der Kostenrechnung (Kostenrechnungssysteme).- Dritter Teil Einflüsse auf die Struktur der Kostenrechnung.- Erstes Kapitel Unternehmungsinterne Einflüsse.- A. Kosten- und Leistungsartenstruktur.- I. Die Struktur der Kostenarten.- II. Die Struktur der Leistungsarten.- B. Aufbau- und Ablaufstruktur der Kostenrechnung.- I. Organisatorische Aufbaustruktur.- 1. Die organisatorische Gliederung nach Abrechnungsbezirken.- 2. Die Untergliederung der Betriebe nach Kostenbereichen.- 3. Der Zusammenhang der Abrechnungsfolge.- II. Ablaufstruktur des Leistungsprozesses.- Zweites Kapitel Unternehmungsexterne Einflüsse.- A. Direkte Einflüsse.- B. Indirekte Einflüsse.- Vierter Teil D i e E rmi t t l u ng d er Istkosten.- Erstes Kapitel Die Erfassung der Istkosten.- A. Die Gliederung der Kostenarten.- B. Das Messungsproblem in der Kostenrechnung.- C. Verfahren der Istkostenerfassung.- I. Mengenerfassung.- II. Preiserfassung.- III. Werterfassung.- Zweites Kapitel Die Verteilung der Istkosten.- A. Verteilungskriterien.- I. Grundsätzliche Verteilung nach der Leistungsbezogenheit.- II. Zusätzliche Verteilungskriterien.- 1. Verteilung nach dem Kostenverhalten bei Variation der Leistungsmenge.- 2. Verteilung nach der Liquiditätswirksamkeit.- 3. Verteilung nach der Abbaufähigkeit von Leerkosten.- III. Verteilung nach der Kostentragfähigkeit.- B. Verteilungsverfahren.- I. Kostenauflösung unter Variation der Leistungsmengen als Vorstufe der Kostenverteilung.- 1. Zerlegung durch mathematische Kostenauflösung.- 2. Zuordnung durch buchtechnische Kostenauflösung.- 3. Weitere Bemühungen um die Kostenauflösung.- II. Direkte Verteilung unter Differenzierung der Bezugsbasen (Einzelkostenrechnung).- III. Indirekte Verteilung durch Schlüsselung (Gemeinkostenrechnung).- C. Verteilungsbereiche.- I. Verteilung in der periodischen Kostenrechnung.- 1. Verteilung in der Kostenstellenrechnung.- a) Aufgaben und Gliederung der Kostenstellenrechnung.- b) Betriebsabrechnung und Kostenstellenumlage.- 2. Verteilung in der Kostenträgerrechnung.- 3. Technik der Kostenverteilung.- 4. Die Verrechnung von Einsatzleistungen.- 5. Kostenverteilung mithilfe der Determinanten- und Matrizenrechnung.- II. Verteilung in der stückbezogenen Kostenrechnung.- 1. Summarische Gesamtkostenrechnung (Divisionskalkulation).- a) Einfache und einstufige Divisionsrechnung.- b) Mehrfache (simultane) Divisionsrechnung.- c) Mehrstufige (sukzessive) Divisionsrechnung.- 2. Spezifische Einzelkostenrechnung (Zuschlagskalkulation).- 3. Verfeinerung durch Kostengewichte (Äquivalenzziffern).- 4. Stückkostenermittlung mithilfe der Matrizen- und Vektorenrechnung.- Fünfter Teil Die Ermittlung der Sollkosten und der Soll/Ist-Kostenabweichungen.- Erstes Kapitel Die Ermittlung der Sollkosten.- A. Ermittlung der rechnungstechnischen Sollkosten.- I. Das Erfassungssoll.- II. Das Verteilungssoll.- B. Ermittlung der Vorgabekosten.- I. Die Erfassung der Vorgabekosten.- 1. Die Bestimmungselemente der Vorgabekosten.- a) Der Mengenansatz.- (1) Die Festlegung des Technizitätsgrades.- (2) Die Festlegung der Vorgabebeschäftigung.- b) Der Preisansatz.- 2. Die Erfassungstechnik der Vorgabemengen.- a) Die Erfassung der Grundmengen.- b) Die Umrechnung der Grundmengen.- (1) Umrechnung mithilfe von Variatoren.- (2) Aufstellung von Stufenplänen aufgrund von Verbrauchsstudien.- (3) Differenzierte Behandlung der Kostenbestandteile.- II. Die Verteilung der Vorgabekosten.- 1. Die eingeschaltete Vorgabekostenrechnung.- 2. Die unabhängig geführte Vorgabekostenrechnung.- Zweites Kapitel Die Ermittlung der Kostenabweichungen.- A. Ermittlung der rechnungstechnischen Kostenabweichungen.- B. Ermittlung der Vorgabekostenabweichungen.- I. Die Erfassung der Vorgabekostenabweichungen.- 1. Die Eliminierung von Programm- und Verfahrensabweichungen.- 2. Die Erfassung der Preisabweichungen.- 3. Erfassung und Analyse der Mengenabweichungen.- II. Die Verteilung der Vorgabekostenabweichungen.- Sechster Teil Kostenauswertungsrechnung.- Erstes Kapitel Kostenvergleichsrechnung.- Zweites Kapitel Kombinierte Kosten- und Leistungsrechnung.- Drittes Kapitel Kostenorientierte Preisrechnung.- Literaturangaben.
Dieses bewahrte Lehrbuch fiihrt in die grundlegenden Probleme der Kosten rechnung ein und gibt einen Uberblick iiber den gegenwartigen Stand der Forschung auf diesem Gebiet. Von den beiden groJ3en Problemgruppen, die sich im Rahmen des Rechnungswesens herauszuheben - den spezifisch rechnungstheoretischen Sach-und Methodenproblemen sowie den rechnungs technischen Gestaltungsproblemen der organisatorischen Durchfiihrung -, wird hier nur die erstere untersucht. Die rechnungstheoretische Behandlung der Inhalts- und Verfahrensfragen hat zwangslaufig dazu gefiihrt, von der vielfach iiblichen Einteilung des Stoffes in die vier historisch zu erklarenden Bereiche Buchhaltung, Kalkula tion, Statistik und Planung abzugehen und stattdessen eine sachlogische Gliederung zu wahlen. Mit ihrer Hilfe wird es moglich, die einzelnen Pro blemkreise der Kostenrechnung in ihrem rechnungstheoretischen Kern gehalt aufzuzeigen und systematisch darzustellen. Das Buch beginnt mit den grundlegenden Fragen der Kosten und der Kostenrechnung. Nach einer Merkmalsanalyse der mannigfaltigen Erschei nungsformen der Kostenrechnung, die zu einer Klassifikation der Kosten rechnungssysteme fiihrt, werden dann die Einfliisse auf die Struktur der Rechnung untersucht. Die Verfahren werden nach ihrer Zugehorigkeit zu den einzelnen Rechnungszielen geordnet. Mit der Aufgliederung der Ziele in die Ermittlung der Kosten, mit den Teilzielen der Erfassung und der Verteilung, und in die Auswertung der Kosten wird zugleich die Voraus setzung fur eine Unterscheidung der Kostenrechnung in Rechnungsphasen gewonnen. Durch diese Formalgliederung lassen sich insbesondere die Pro bleme der Ist- und der Sollkostenrechnung in ihren Eigenarten und Ver knupfungen systematisch darstellen.

Inhaltsverzeichnis



Erster Teil Grundlegung.- Erstes Kapitel Kostenrechnung als Teilgebiet des Rechnungswesens.- Zweites Kapitel Wesen und Begriff der Kosten.- A. Richtpunkte der Begriffsbildung.- B. Wesensmerkmale des Kostenbegriffes.- I. Mengenmäßiger Güterverbrauch.- II. Leistungsbezogenheit des Güterverbrauches.- III. Bewertung der leistungsbezogenen Verbrauchsmengen.- Drittes Kapitel Abhängigkeitsbeziehungen der Kosten.- A. Allgemeine Analyse des Kostenverhaltens.- B. Abhängigkeit der Kosten von der Ausbringungsmenge.- Viertes Kapitel Zwecke der Kostenrechnung.- A. Die allgemeinen Zwecke des Rechnungswesens.- B. Die besonderen Zwecke der Kostenrechnung.- I. Kostenrechnung im Rahmen des buchhalterischen Periodenabschlusses (Periodenerfolgsrechnung).- II. Kostenrechnung als ermittelnde Vorstufe auswertender Kostenvergleichs- und Entscheidungsrechnungen.- III. Kostenrechnung als Mittel der Unternehmungsüberwachung.- IV. Kostenrechnung als Entscheidungshilfe für die Preisbildung.- 1. Preisbestimmender Charakter der Kostenrechnung.- 2. Preisbegrenzender Charakter der Kostenrechnung.- a) Ermittlung der Preisuntergrenze im Absatzbereich.- b) Ermittlung der Preisobergrenze im Beschaffungsbereich.- C. Die Zweckbedingtheit der Kostenrechnung.- Zweiter Teil Merkmalsanalyse der Kostenrechnung.- Erstes Kapitel DerWiederholungscharakterderKostenrechnung.- Zweites Kapitel Der Zeitpunkt der Kostenrechnung.- A. Kalkulatorische Vorrechnung.- B. Kalkulatorische Nachrechnung.- Drittes Kapitel Das Ziel der Kostenrechnung.- A. Kalkulatorische Ermittlungsrechnung.- B. Kalkulatorische Auswertungsrechnung.- Viertes Kapitel Der Gegenstand der Kostenrechnung.- A. Der Bezugsinhalt der Kostenrechnung.- I. Kalkulatorische Periodenrechnung (Betriebsbuchhaltung).- II. Kalkulatorische Stückrechnung.- B. Der Sachinhalt der Kostenrechnung.- I. Der Mengenansatz.- 1. Kalkulatorische Rechnung mit Istmengen.- 2. Kalkulatorische Rechnung mit Nicht-Istmengen (Sollmengen).- II. Der Preisansatz.- 1. Kalkulatorische Rechnung mit pagatorischen Preisen.- 2. Kalkulatorische Rechnung mit nicht-pagatorischen Preisen.- C. Der Sachumfang der Kostenrechnung (Vollkosten- und Teilkostenrechnung).- Fünftes Kapitel Systematik der Kostenrechnung (Kostenrechnungssysteme).- Dritter Teil Einflüsse auf die Struktur der Kostenrechnung.- Erstes Kapitel Unternehmungsinterne Einflüsse.- A. Kosten- und Leistungsartenstruktur.- I. Die Struktur der Kostenarten.- II. Die Struktur der Leistungsarten.- B. Aufbau- und Ablaufstruktur der Kostenrechnung.- I. Organisatorische Aufbaustruktur.- 1. Die organisatorische Gliederung nach Abrechnungsbezirken.- 2. Die Untergliederung der Betriebe nach Kostenbereichen.- 3. Der Zusammenhang der Abrechnungsfolge.- II. Ablaufstruktur des Leistungsprozesses.- Zweites Kapitel Unternehmungsexterne Einflüsse.- A. Direkte Einflüsse.- B. Indirekte Einflüsse.- Vierter Teil D i e E rmi t t l u ng d er Istkosten.- Erstes Kapitel Die Erfassung der Istkosten.- A. Die Gliederung der Kostenarten.- B. Das Messungsproblem in der Kostenrechnung.- C. Verfahren der Istkostenerfassung.- I. Mengenerfassung.- II. Preiserfassung.- III. Werterfassung.- Zweites Kapitel Die Verteilung der Istkosten.- A. Verteilungskriterien.- I. Grundsätzliche Verteilung nach der Leistungsbezogenheit.- II. Zusätzliche Verteilungskriterien.- 1. Verteilung nach dem Kostenverhalten bei Variation der Leistungsmenge.- 2. Verteilung nach der Liquiditätswirksamkeit.- 3. Verteilung nach der Abbaufähigkeit von Leerkosten.- III. Verteilung nach der Kostentragfähigkeit.- B. Verteilungsverfahren.- I. Kostenauflösung unter Variation der Leistungsmengen als Vorstufe der Kostenverteilung.- 1. Zerlegung durch mathematische Kostenauflösung.- 2. Zuordnung durch buchtechnische Kostenauflösung.- 3. Weitere Bemühungen um die Kostenauflösung.- II. Direkte Verteilung unter Differenzierung der Bezugsbasen (Einzelkostenrechnung).- III. Indirekte Verteilung durch Schlüsselung (Gemeinkostenrechnung).- C. Verteilungsbereiche.- I. Verteilung in der periodischen Kostenrechnung.- 1. Verteilung in der Kostenstellenrechnung.- a) Aufgaben und Gliederung der Kostenstellenrechnung.- b) Betriebsabrechnung und Kostenstellenumlage.- 2. Verteilung in der Kostenträgerrechnung.- 3. Technik der Kostenverteilung.- 4. Die Verrechnung von Einsatzleistungen.- 5. Kostenverteilung mithilfe der Determinanten- und Matrizenrechnung.- II. Verteilung in der stückbezogenen Kostenrechnung.- 1. Summarische Gesamtkostenrechnung (Divisionskalkulation).- a) Einfache und einstufige Divisionsrechnung.- b) Mehrfache (simultane) Divisionsrechnung.- c) Mehrstufige (sukzessive) Divisionsrechnung.- 2. Spezifische Einzelkostenrechnung (Zuschlagskalkulation).- 3. Verfeinerung durch Kostengewichte (Äquivalenzziffern).- 4. Stückkostenermittlung mithilfe der Matrizen- und Vektorenrechnung.- Fünfter Teil Die Ermittlung der Sollkosten und der Soll/Ist-Kostenabweichungen.- Erstes Kapitel Die Ermittlung der Sollkosten.- A. Ermittlung der rechnungstechnischen Sollkosten.- I. Das Erfassungssoll.- II. Das Verteilungssoll.- B. Ermittlung der Vorgabekosten.- I. Die Erfassung der Vorgabekosten.- 1. Die Bestimmungselemente der Vorgabekosten.- a) Der Mengenansatz.- (1) Die Festlegung des Technizitätsgrades.- (2) Die Festlegung der Vorgabebeschäftigung.- b) Der Preisansatz.- 2. Die Erfassungstechnik der Vorgabemengen.- a) Die Erfassung der Grundmengen.- b) Die Umrechnung der Grundmengen.- (1) Umrechnung mithilfe von Variatoren.- (2) Aufstellung von Stufenplänen aufgrund von Verbrauchsstudien.- (3) Differenzierte Behandlung der Kostenbestandteile.- II. Die Verteilung der Vorgabekosten.- 1. Die eingeschaltete Vorgabekostenrechnung.- 2. Die unabhängig geführte Vorgabekostenrechnung.- Zweites Kapitel Die Ermittlung der Kostenabweichungen.- A. Ermittlung der rechnungstechnischen Kostenabweichungen.- B. Ermittlung der Vorgabekostenabweichungen.- I. Die Erfassung der Vorgabekostenabweichungen.- 1. Die Eliminierung von Programm- und Verfahrensabweichungen.- 2. Die Erfassung der Preisabweichungen.- 3. Erfassung und Analyse der Mengenabweichungen.- II. Die Verteilung der Vorgabekostenabweichungen.- Sechster Teil Kostenauswertungsrechnung.- Erstes Kapitel Kostenvergleichsrechnung.- Zweites Kapitel Kombinierte Kosten- und Leistungsrechnung.- Drittes Kapitel Kostenorientierte Preisrechnung.- Literaturangaben.


Klappentext



Dieses bewahrte Lehrbuch fiihrt in die grundlegenden Probleme der Kosten­ rechnung ein und gibt einen Uberblick iiber den gegenwartigen Stand der Forschung auf diesem Gebiet. Von den beiden groJ3en Problemgruppen, die sich im Rahmen des Rechnungswesens herauszuheben - den spezifisch rechnungstheoretischen Sach-und Methodenproblemen sowie den rechnungs­ technischen Gestaltungsproblemen der organisatorischen Durchfiihrung -, wird hier nur die erstere untersucht. Die rechnungstheoretische Behandlung der Inhalts- und Verfahrensfragen hat zwangslaufig dazu gefiihrt, von der vielfach iiblichen Einteilung des Stoffes in die vier historisch zu erklarenden Bereiche Buchhaltung, Kalkula­ tion, Statistik und Planung abzugehen und stattdessen eine sachlogische Gliederung zu wahlen. Mit ihrer Hilfe wird es moglich, die einzelnen Pro­ blemkreise der Kostenrechnung in ihrem rechnungstheoretischen Kern­ gehalt aufzuzeigen und systematisch darzustellen. Das Buch beginnt mit den grundlegenden Fragen der Kosten und der Kostenrechnung. Nach einer Merkmalsanalyse der mannigfaltigen Erschei­ nungsformen der Kostenrechnung, die zu einer Klassifikation der Kosten­ rechnungssysteme fiihrt, werden dann die Einfliisse auf die Struktur der Rechnung untersucht. Die Verfahren werden nach ihrer Zugehorigkeit zu den einzelnen Rechnungszielen geordnet. Mit der Aufgliederung der Ziele in die Ermittlung der Kosten, mit den Teilzielen der Erfassung und der Verteilung, und in die Auswertung der Kosten wird zugleich die Voraus­ setzung fur eine Unterscheidung der Kostenrechnung in Rechnungsphasen gewonnen. Durch diese Formalgliederung lassen sich insbesondere die Pro­ bleme der Ist- und der Sollkostenrechnung in ihren Eigenarten und Ver­ knupfungen systematisch darstellen.