reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Handbuch Export — Import — Spedition
Ohling Heiko

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

49,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit ca. 10 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Erster Teil Das Ausfuhrgeschäft (Export).- A. Grundlagen des Exportgeschäfts.- I. Die Möglichkeiten für den deutschen Export.- II. Marktforschung im Ausland und Wege der Exportförderung.- III. Absatzorganisation im Export.- IV. Exportwerbung und Exportangebot.- V. Die Preisstellung im Ausfuhrgeschäft.- VI. Zahlungsformen und Zahlungsbedingungen im Ausfuhrgeschäft.- Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive.- VII. Lieferungsbedingungen für den Export.- VIII. Ausfuhrbestimmungen im Außenwirtschaftsrecht.- IX. Exportfinanzierung durch die AKA.- B. Zwischenstaatliche Organisationen zur Förderung des Außenhandels.- I. Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank.- II. Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).- III. Europäisches Währungsabkommen (EWA) und Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).- IV. Die Europäischen Gemeinschaften (EG).- V. Europäischer Entwicklungsfonds — Europäische Investitionsbank.- VI. Asiatische Entwicklungsbank (AEB) und Asiatischer Entwicklungsfonds (AEF).- C. Die Kalkulation der Transportkosten.- I. Kosten in der Fob-Kalkulation.- II. Kosten in der Cif-Kalkulation.- D. Sonstige Kalkulationskosten im Export.- I. Die Ausfuhrkreditversicherung.- II. Vertreterprovision.- E. Die Praxis der Exportkalkulation.- I. Der Export nach Griechenland.- II. Der Export nach Indien.- III. Der Export nach Japan.- IV. Gesamtangebot für eine Kabelanlage nach Indonesien.- V. See-Zwischenverkehre.- Zweiter Teil Das Einfuhrgeschäft (Import).- A. Die Bedeutung der Einfuhr.- B. Direkter und indirekter Import.- C. Die Technik des Einfuhrhandels.- I. Organisation und Handelsbräuche.- II. Formularkontrakte, Standards und Zertifikate.- III. Auktionen und Versteigerungen.- IV. Internationale Preisabsprachen.- V. Preisschwankungen und Preissicherung (Termingeschäfte).- D. Das Abladegeschäft.- E. Eigenhändler — Makler — Agenten.- F. Entwicklung und gesetzliche Regelung des Einfuhrhandels.- I. Freie Einfuhren und Einfuhrbeschränkungen.- II. Erleichtertes Einfuhrverfahren.- G. Institutionen des Einfuhrhandels.- I. Fachvereine.- II. Warenbörsen in Bremen und Hamburg.- H. Einfuhrhandel und Marktordnung.- J. Die EG-Ursprungsregelungen.- Dritter Teil Welt-Handelsländer und Welt-Handelshäfen.- A. Hafenskizzen.- B. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelsländer.- C. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelshäfen.- D. Charakteristische Angaben zu den Welt-Handelsländern und Welt-Handelshäfen.- Vierter Teil Spedition und Frachtverkehr.- A. Spedition.- I. Berufsständische Organisationen.- II. Die rechtliche Stellung des Spediteurs.- III. Spezialisierung in der Spedition.- IV. Marktforschung und Kundenwerbung in der Spedition.- B. Güterkraftverkehr.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Güternahverkehr.- III. Güterfernverkehr.- IV. Güterkraftverkehr der DB.- V. Möbelkraftverkehr.- IV. Werkverkehr.- VII. Bundesanstalt für den Güterfernverkehr (BAG).- C. Binnenschiffahrt.- I. Rechtsgrundlagen und Verwaltung.- II. Wasserstraßen und Binnenschiffsbetrieb.- III. Unternehmensformen und Gewerbeorganisationen.- IV. Frachtvertrag.- V. Frachtenbildung und Frachtabrechnung.- D. Innerdeutsche Wirtschaftsbeziehungen.- E. Seeschiffahrt.- I. Neue Wege der Schiffahrt.- II. Linienschiffahrt und Trampschiffahrt in der Bundesrepublik Deutschland.- III. Schiffahrts-Konferenzen und Außenseiter.- IV. Die Frachtberechnung in der Linienschiffahrt.- V. Abfertigungsgeschäft und Schiffahrtspapiere.- Fünfter Teil Deutsches Seerecht, Konnossementsklauseln und Haager Regeln in ihrer Bedeutung für den Export- und Import-Verkehr.- A. Frachtverträge und Vertragspartner.- B. Haftungsfragen.- C. Beispiele der Verfrachterhaftung.- I. Beginn und Ende der Verfrachterhaftung.- II. Haftung für See-und Ladungstüchtigkeit.- III. Haftung für Navigationsfehler.- IV. Haftung für Ablieferungsmängel.- V. Haftung für Bruch und Teilbeschädigung.- VI. Haftung für Ladungsdiebstahl.- VII. Haftung für Deckladung.- VIII. Haftung für Verspätungsschäden.- IX. Haftung für unrichtige Konnossementausstellung.- X. Schadensberechnung und Haftungsgrenze.- XI. Schadensreklamation gegenüber der Reederei.- XII. Erlöschen der Ansprüche, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht.- Sechster Teil Erläuterungen zu den Allgemeinen Deutschen Seeversicherungs-Bedingungen (ADS).- Erster Abschnitt.- Allgemeine Bestimmungen.- Zweiter Abschnitt.- Besondere Bestimmungen über die Versicherung einzelner Gegenstände.- ADS Güterversicherung 1973.- DTV — Maschinenklausel 1973.- Bestimmungen für die laufende Versicherung.- Siebter Teil Das Speditionsrecht.- I. Vorbemerkungen.- II. Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp).- III. Speditions- und Rollfuhrversicherungsschein (SVS/RVS).- IV. Das Speditionsrecht im HGB.- V. Fälle aus der Praxis.- Achter Teil Zollrecht und Verzollungspraxis.- I. Die gesetzlichen Bestimmungen.- II. Geltungsbereich.- III. Zollgebiet, Zollanschlüsse, Zollausschlüsse, Zollfreigebiet.- IV. Der Zolltarif und seine Anwendung.- V. Zollwertanmeldung.- VI. Zollanmeldung und Antragsteller.- VII. Die Zollabfertigung.- VIII. Endgültige Zollbehandlung.- IX. Besondere Zollverkehre.- X. Abfertigung von Rückwaren.- XI. Ersatz der Abfertigung durch Anschreibung.- XII. Zahlungsaufschub.- XIII. Einfuhrumsatzsteuer.- XIV. Rechtsbehelfe gegen zollrechtliche Verfügungen.- XV. Verjährung.- XVI. Billigkeit.- XVII. Das Zollgebiet der Gemeinschaft.- Neunter Teil Haftungsfragen im Güterverkehr mit Eisenbahn und Kraftwagen.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Tatbestandaufnahme (TA).- III. Haftung und Haftungsbeschränkungen.- IV. Umfang der Ersatzleistung.- V. Verzinsung der Schadensbeträge.- VI. Erlöschen der Ansprüche aus dem Frachtvertrag.- VII. Verjährung.- VIII. Vermutung für den Verlust des Gutes.- IX. Geltendmachung der Ansprüche.- X. Die Haftungsregelung für Expreßgut.- XI. Beispiele aus dem Güterverkehrsrecht.- Zehnter Teil Schadenersatzansprüche im Brief-und Paketpostverkehr.- I. Im Inlandsverkehr.- II.. Im Auslandsverkehr.- Elfter Teil Die wichtigsten Fachausdrücke des Verkehrs.- Incoterms 1953 und 1980.- Stichwortverzeichnis.
In den ersten beiden Teilen dieses Fachbuches sind die Grundlagen des Ausfuhr- und Ein fuhrgeschäftes sowie die Finanzierungsmöglichkeiten dargestellt. Außerdem wird gezeigt, wie die Kalkulation bei den verschiedenen Preisstellungen ,,fob" , "cif" usw. vorzuneh men ist. Eine besondere Hilfe für die Kalkulationen und Transportüberlegungen soll nun der eingefügte dritte Teil mit dem Überblick darüber geben, was die wichtigsten Welt handelsländer vorwiegend importieren, welche Liefermöglichkeiten sie besitzen, aber vor allem, welche maximalen Umschlagseinrichtungen in den Ein- und Ausfuhrhäfen zur Ver fügung stehen. Die Gliederung ist nach Erdteilen vorgenommen und wird ergänzt durch Kartenskizzen nebst einem alphabetischen Verzeichnis über die beschriebenen Seehäfen mit ihren Lade- und Löschmöglichkeiten. Der Leser wird mit ca. 400 Seehäfen bekannt gemacht, über die sich in der ganzen Welt die Exporte und Importe abwickeln. Für die Angaben über die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in den einzel nen Ländern waren die "Mitteilungen der Bundesstelle für Außenhandelsinformation (BfA)" eine wertvolle Quelle. Über die Möglichkeiten des Ladens und Löschens in den überseeischen Häfen gaben die Hafenverwaltungen sowie Agenten der Linienreedereien bereitwilligst Auskunft. Die letzteren konnten aber darauf hinweisen, daß die von ihnen betreuten Schiffe in der Regel mit ausreichendem Hebegeschirr ausgerüstet sind. Die Verkehrsverbindungen von Hafen zu Hafen sind laufend aus den in Hamburg er scheinenden DVZ-Schiffslisten zu ersehen. Einzelheiten über Schiffsabfahrten, Ladehafen, Ladebereitschaft. Gewichtsbegrenzung der Kolli, Umschlagskosten, Seefrachtraten usw. vermitteln die im internationalen Ver kehr erfahrenen Spediteure. Der Abschnitt "Ausfuhrkreditversicherung" (Erster Teil D I) mußte infolge zahlrei cher Verbesserungen im Interesse des Außenhandels neu bearbeitet werden.
Erster Teil Das Ausfuhrgeschäft (Export).- A. Grundlagen des Exportgeschäfts.- I. Die Möglichkeiten für den deutschen Export.- II. Marktforschung im Ausland und Wege der Exportförderung.- III. Absatzorganisation im Export.- IV. Exportwerbung und Exportangebot.- V. Die Preisstellung im Ausfuhrgeschäft.- VI. Zahlungsformen und Zahlungsbedingungen im Ausfuhrgeschäft.- Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive.- VII. Lieferungsbedingungen für den Export.- VIII. Ausfuhrbestimmungen im Außenwirtschaftsrecht.- IX. Exportfinanzierung durch die AKA.- B. Zwischenstaatliche Organisationen zur Förderung des Außenhandels.- I. Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank.- II. Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).- III. Europäisches Währungsabkommen (EWA) und Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).- IV. Die Europäischen Gemeinschaften (EG).- V. Europäischer Entwicklungsfonds - Europäische Investitionsbank.- VI. Asiatische Entwicklungsbank (AEB) und Asiatischer Entwicklungsfonds (AEF).- C. Die Kalkulation der Transportkosten.- I. Kosten in der Fob-Kalkulation.- II. Kosten in der Cif-Kalkulation.- D. Sonstige Kalkulationskosten im Export.- I. Die Ausfuhrkreditversicherung.- II. Vertreterprovision.- E. Die Praxis der Exportkalkulation.- I. Der Export nach Griechenland.- II. Der Export nach Indien.- III. Der Export nach Japan.- IV. Gesamtangebot für eine Kabelanlage nach Indonesien.- V. See-Zwischenverkehre.- Zweiter Teil Das Einfuhrgeschäft (Import).- A. Die Bedeutung der Einfuhr.- B. Direkter und indirekter Import.- C. Die Technik des Einfuhrhandels.- I. Organisation und Handelsbräuche.- II. Formularkontrakte, Standards und Zertifikate.- III. Auktionen und Versteigerungen.- IV. Internationale Preisabsprachen.- V. Preisschwankungen und Preissicherung (Termingeschäfte).- D. Das Abladegeschäft.- E. Eigenhändler - Makler - Agenten.- F. Entwicklung und gesetzliche Regelung des Einfuhrhandels.- I. Freie Einfuhren und Einfuhrbeschränkungen.- II. Erleichtertes Einfuhrverfahren.- G. Institutionen des Einfuhrhandels.- I. Fachvereine.- II. Warenbörsen in Bremen und Hamburg.- H. Einfuhrhandel und Marktordnung.- J. Die EG-Ursprungsregelungen.- Dritter Teil Welt-Handelsländer und Welt-Handelshäfen.- A. Hafenskizzen.- B. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelsländer.- C. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelshäfen.- D. Charakteristische Angaben zu den Welt-Handelsländern und Welt-Handelshäfen.- Vierter Teil Spedition und Frachtverkehr.- A. Spedition.- I. Berufsständische Organisationen.- II. Die rechtliche Stellung des Spediteurs.- III. Spezialisierung in der Spedition.- IV. Marktforschung und Kundenwerbung in der Spedition.- B. Güterkraftverkehr.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Güternahverkehr.- III. Güterfernverkehr.- IV. Güterkraftverkehr der DB.- V. Möbelkraftverkehr.- IV. Werkverkehr.- VII. Bundesanstalt für den Güterfernverkehr (BAG).- C. Binnenschiffahrt.- I. Rechtsgrundlagen und Verwaltung.- II. Wasserstraßen und Binnenschiffsbetrieb.- III. Unternehmensformen und Gewerbeorganisationen.- IV. Frachtvertrag.- V. Frachtenbildung und Frachtabrechnung.- D. Innerdeutsche Wirtschaftsbeziehungen.- E. Seeschiffahrt.- I. Neue Wege der Schiffahrt.- II. Linienschiffahrt und Trampschiffahrt in der Bundesrepublik Deutschland.- III. Schiffahrts-Konferenzen und Außenseiter.- IV. Die Frachtberechnung in der Linienschiffahrt.- V. Abfertigungsgeschäft und Schiffahrtspapiere.- Fünfter Teil Deutsches Seerecht, Konnossementsklauseln und Haager Regeln in ihrer Bedeutung für den Export- und Import-Verkehr.- A. Frachtverträge und Vertragspartner.- B. Haftungsfragen.- C. Beispiele der Verfrachterhaftung.- I. Beginn und Ende der Verfrachterhaftung.- II. Haftung für See-und Ladungstüchtigkeit.- III. Haftung für Navigationsfehler.- IV. Haftung für Ablieferungsmängel.- V. Haftung für Bruch und Teilbeschädigung.- VI. Haftung für Ladungsdiebstahl.- VII. Haftung für Deckladung.- VIII. Haftung für Verspätungsschäden.- IX. Haftung für unrichtige Konnossementausstellung.- X. Schadensberechnung und Haftungsgrenze.- XI. Schadensreklamation gegenüber der Reederei.- XII. Erlöschen der Ansprüche, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht.- Sechster Teil Erläuterungen zu den Allgemeinen Deutschen Seeversicherungs-Bedingungen (ADS).- Erster Abschnitt.- Allgemeine Bestimmungen.- Zweiter Abschnitt.- Besondere Bestimmungen über die Versicherung einzelner Gegenstände.- ADS Güterversicherung 1973.- DTV - Maschinenklausel 1973.- Bestimmungen für die laufende Versicherung.- Siebter Teil Das Speditionsrecht.- I. Vorbemerkungen.- II. Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp).- III. Speditions- und Rollfuhrversicherungsschein (SVS/RVS).- IV. Das Speditionsrecht im HGB.- V. Fälle aus der Praxis.- Achter Teil Zollrecht und Verzollungspraxis.- I. Die gesetzlichen Bestimmungen.- II. Geltungsbereich.- III. Zollgebiet, Zollanschlüsse, Zollausschlüsse, Zollfreigebiet.- IV. Der Zolltarif und seine Anwendung.- V. Zollwertanmeldung.- VI. Zollanmeldung und Antragsteller.- VII. Die Zollabfertigung.- VIII. Endgültige Zollbehandlung.- IX. Besondere Zollverkehre.- X. Abfertigung von Rückwaren.- XI. Ersatz der Abfertigung durch Anschreibung.- XII. Zahlungsaufschub.- XIII. Einfuhrumsatzsteuer.- XIV. Rechtsbehelfe gegen zollrechtliche Verfügungen.- XV. Verjährung.- XVI. Billigkeit.- XVII. Das Zollgebiet der Gemeinschaft.- Neunter Teil Haftungsfragen im Güterverkehr mit Eisenbahn und Kraftwagen.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Tatbestandaufnahme (TA).- III. Haftung und Haftungsbeschränkungen.- IV. Umfang der Ersatzleistung.- V. Verzinsung der Schadensbeträge.- VI. Erlöschen der Ansprüche aus dem Frachtvertrag.- VII. Verjährung.- VIII. Vermutung für den Verlust des Gutes.- IX. Geltendmachung der Ansprüche.- X. Die Haftungsregelung für Expreßgut.- XI. Beispiele aus dem Güterverkehrsrecht.- Zehnter Teil Schadenersatzansprüche im Brief-und Paketpostverkehr.- I. Im Inlandsverkehr.- II.. Im Auslandsverkehr.- Elfter Teil Die wichtigsten Fachausdrücke des Verkehrs.- Incoterms 1953 und 1980.- Stichwortverzeichnis.

Inhaltsverzeichnis



Erster Teil Das Ausfuhrgeschäft (Export).- A. Grundlagen des Exportgeschäfts.- I. Die Möglichkeiten für den deutschen Export.- II. Marktforschung im Ausland und Wege der Exportförderung.- III. Absatzorganisation im Export.- IV. Exportwerbung und Exportangebot.- V. Die Preisstellung im Ausfuhrgeschäft.- VI. Zahlungsformen und Zahlungsbedingungen im Ausfuhrgeschäft.- Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive.- VII. Lieferungsbedingungen für den Export.- VIII. Ausfuhrbestimmungen im Außenwirtschaftsrecht.- IX. Exportfinanzierung durch die AKA.- B. Zwischenstaatliche Organisationen zur Förderung des Außenhandels.- I. Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank.- II. Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).- III. Europäisches Währungsabkommen (EWA) und Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).- IV. Die Europäischen Gemeinschaften (EG).- V. Europäischer Entwicklungsfonds - Europäische Investitionsbank.- VI. Asiatische Entwicklungsbank (AEB) und Asiatischer Entwicklungsfonds (AEF).- C. Die Kalkulation der Transportkosten.- I. Kosten in der Fob-Kalkulation.- II. Kosten in der Cif-Kalkulation.- D. Sonstige Kalkulationskosten im Export.- I. Die Ausfuhrkreditversicherung.- II. Vertreterprovision.- E. Die Praxis der Exportkalkulation.- I. Der Export nach Griechenland.- II. Der Export nach Indien.- III. Der Export nach Japan.- IV. Gesamtangebot für eine Kabelanlage nach Indonesien.- V. See-Zwischenverkehre.- Zweiter Teil Das Einfuhrgeschäft (Import).- A. Die Bedeutung der Einfuhr.- B. Direkter und indirekter Import.- C. Die Technik des Einfuhrhandels.- I. Organisation und Handelsbräuche.- II. Formularkontrakte, Standards und Zertifikate.- III. Auktionen und Versteigerungen.- IV. Internationale Preisabsprachen.- V. Preisschwankungen und Preissicherung (Termingeschäfte).- D. Das Abladegeschäft.- E. Eigenhändler - Makler - Agenten.- F. Entwicklung und gesetzliche Regelung des Einfuhrhandels.- I. Freie Einfuhren und Einfuhrbeschränkungen.- II. Erleichtertes Einfuhrverfahren.- G. Institutionen des Einfuhrhandels.- I. Fachvereine.- II. Warenbörsen in Bremen und Hamburg.- H. Einfuhrhandel und Marktordnung.- J. Die EG-Ursprungsregelungen.- Dritter Teil Welt-Handelsländer und Welt-Handelshäfen.- A. Hafenskizzen.- B. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelsländer.- C. Alphabetisches Verzeichnis der Welt-Handelshäfen.- D. Charakteristische Angaben zu den Welt-Handelsländern und Welt-Handelshäfen.- Vierter Teil Spedition und Frachtverkehr.- A. Spedition.- I. Berufsständische Organisationen.- II. Die rechtliche Stellung des Spediteurs.- III. Spezialisierung in der Spedition.- IV. Marktforschung und Kundenwerbung in der Spedition.- B. Güterkraftverkehr.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Güternahverkehr.- III. Güterfernverkehr.- IV. Güterkraftverkehr der DB.- V. Möbelkraftverkehr.- IV. Werkverkehr.- VII. Bundesanstalt für den Güterfernverkehr (BAG).- C. Binnenschiffahrt.- I. Rechtsgrundlagen und Verwaltung.- II. Wasserstraßen und Binnenschiffsbetrieb.- III. Unternehmensformen und Gewerbeorganisationen.- IV. Frachtvertrag.- V. Frachtenbildung und Frachtabrechnung.- D. Innerdeutsche Wirtschaftsbeziehungen.- E. Seeschiffahrt.- I. Neue Wege der Schiffahrt.- II. Linienschiffahrt und Trampschiffahrt in der Bundesrepublik Deutschland.- III. Schiffahrts-Konferenzen und Außenseiter.- IV. Die Frachtberechnung in der Linienschiffahrt.- V. Abfertigungsgeschäft und Schiffahrtspapiere.- Fünfter Teil Deutsches Seerecht, Konnossementsklauseln und Haager Regeln in ihrer Bedeutung für den Export- und Import-Verkehr.- A. Frachtverträge und Vertragspartner.- B. Haftungsfragen.- C. Beispiele der Verfrachterhaftung.- I. Beginn und Ende der Verfrachterhaftung.- II. Haftung für See-und Ladungstüchtigkeit.- III. Haftung für Navigationsfehler.- IV. Haftung für Ablieferungsmängel.- V. Haftung für Bruch und Teilbeschädigung.- VI. Haftung für Ladungsdiebstahl.- VII. Haftung für Deckladung.- VIII. Haftung für Verspätungsschäden.- IX. Haftung für unrichtige Konnossementausstellung.- X. Schadensberechnung und Haftungsgrenze.- XI. Schadensreklamation gegenüber der Reederei.- XII. Erlöschen der Ansprüche, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht.- Sechster Teil Erläuterungen zu den Allgemeinen Deutschen Seeversicherungs-Bedingungen (ADS).- Erster Abschnitt.- Allgemeine Bestimmungen.- Zweiter Abschnitt.- Besondere Bestimmungen über die Versicherung einzelner Gegenstände.- ADS Güterversicherung 1973.- DTV - Maschinenklausel 1973.- Bestimmungen für die laufende Versicherung.- Siebter Teil Das Speditionsrecht.- I. Vorbemerkungen.- II. Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp).- III. Speditions- und Rollfuhrversicherungsschein (SVS/RVS).- IV. Das Speditionsrecht im HGB.- V. Fälle aus der Praxis.- Achter Teil Zollrecht und Verzollungspraxis.- I. Die gesetzlichen Bestimmungen.- II. Geltungsbereich.- III. Zollgebiet, Zollanschlüsse, Zollausschlüsse, Zollfreigebiet.- IV. Der Zolltarif und seine Anwendung.- V. Zollwertanmeldung.- VI. Zollanmeldung und Antragsteller.- VII. Die Zollabfertigung.- VIII. Endgültige Zollbehandlung.- IX. Besondere Zollverkehre.- X. Abfertigung von Rückwaren.- XI. Ersatz der Abfertigung durch Anschreibung.- XII. Zahlungsaufschub.- XIII. Einfuhrumsatzsteuer.- XIV. Rechtsbehelfe gegen zollrechtliche Verfügungen.- XV. Verjährung.- XVI. Billigkeit.- XVII. Das Zollgebiet der Gemeinschaft.- Neunter Teil Haftungsfragen im Güterverkehr mit Eisenbahn und Kraftwagen.- I. Gesetzliche Grundlagen.- II. Tatbestandaufnahme (TA).- III. Haftung und Haftungsbeschränkungen.- IV. Umfang der Ersatzleistung.- V. Verzinsung der Schadensbeträge.- VI. Erlöschen der Ansprüche aus dem Frachtvertrag.- VII. Verjährung.- VIII. Vermutung für den Verlust des Gutes.- IX. Geltendmachung der Ansprüche.- X. Die Haftungsregelung für Expreßgut.- XI. Beispiele aus dem Güterverkehrsrecht.- Zehnter Teil Schadenersatzansprüche im Brief-und Paketpostverkehr.- I. Im Inlandsverkehr.- II.. Im Auslandsverkehr.- Elfter Teil Die wichtigsten Fachausdrücke des Verkehrs.- Incoterms 1953 und 1980.- Stichwortverzeichnis.


Klappentext



Spediteure. Der Abschnitt "Ausfuhrkreditversicherung" (Erster Teil D I) mußte infolge zahlrei­ cher Verbesserungen im Interesse des Außenhandels neu bearbeitet werden.