reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Zeitreise
Die Autobiografie
Stefan Aust

26,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

»Diese Autobiografie reißt jeden Leser/jede Leserin mit, egal ob es um ernste oder heitere Themen geht.«, borromaeusverein.de, 29.06.2021|»Kurzweilig«, zdf.de, 29.06.2021|»Ein gutes Stück Zeitgeschichte«, Dresdner Morgenpost, 27.06.2021|»Ein außergewöhnlich spannendes Stück deutscher Medien¬ und Politikgeschichte.«, Hörzu, 26.06.2021|»Der 74-jährige Journalist beschreibt spannend lesbar – bisweilen mit lakonischem Humor – eine Karriere, deren Grundstein bei der Stader Schülerzeitung Wir gelegt wurde und in deren Verlauf er es bis zum Spiegel-Chefredakteur bringen sollte.«, OWL am Sonntag, 19.06.2021|»Sehr nützlich«, Stern, 17.06.2021|»Ein absolut tolles, spannendes, rundes Buch, das ich wirklich nur empfehlen kann. Es liest sich wirklich flott weg. Es ist auf jeder Seite spannend.«, "Papierstau Podcast", 16.06.2021|»Das Buch sei angehenden Journalisten als Lehrstück anempfohlen.«, Weltwoche (CH), 14.06.2021|»Die Autobiografie von Stefan Aust bietet ein spannend erzähltes Panorama der Zeitgeschichte.«, journal21.ch (CH), 11.06.2021|»Besser als jeder Kurs in deutscher Geschichte«, freundederkuenste.de, 09.06.2021|»Größtenteils liest sich das Buch wie eine faktenreiche und spannende Nacherzählung jüngerer deutscher Geschichte.«, Süddeutsche Zeitung, 08.06.2021|»Unterhaltsam«, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 04.06.2021|»Ein Rückblick auf seine Arbeit und vor allem ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik, Zeitzeugnis und nicht zuletzt das Abenteuer eines hochspannenden Lebens«, Frizz – Das Magazin für Frankfurt und Obertaunus, 01.06.2021|»Seine vorliegende Autobiografie ist auch ein Rückblick auf seine journalistische Arbeit, hier folgt man nicht nur den Stationen eines ereignisreichen Lebens, sondern erhält auch tiefere Einblicke in seine Recherchen. So entsteht ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik; es ist zugleich Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und die Abenteuergeschichte eines hoch spannenden Lebens.«, textland-online.de, 01.06.2021
Stefan Aust, geboren 1946, war Chefredakteur des Nachrichten-Magazins »Der Spiegel« und Gründer sowie Geschäftsführer von »Spiegel TV«. Zuvor war Aust unter anderem Mitarbeiter des NDR, vor allem fur Panorama und später Mitinhaber des Fernsehsenders N24 und Herausgeber der Welt. Er ist Autor zahlreicher Bucher. Sein Buch »Der Baader Meinhof Komplex«, erstmals 1985 erschienen, gilt als »Klassiker« (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

AUTOR: Stefan Aust

Stefan Aust, geboren 1946, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er begann bei der Zeitschrift konkret und arbeitete dann viele Jahre bei Panorama, wo sein Bericht über ein verschwiegenes Todesurteil, das der Marinerichter Filbinger im Zweiten Weltkrieg gefällt hatte, zu dessen Rücktritt als Ministerpräsident führte. Er gründete Spiegel TV und war 12 Jahre lang Chefredakteur des Spiegel, später Mitinhaber des Fernsehsenders N24 und Herausgeber der Welt. Er ist Autor zahlreicher Dokumentationen und Bucher. Sein Buch Der Baader-Meinhof-Komplex, erstmals 1985 erschienen, gilt als »Klassiker« (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Es gibt wenig Menschen, die bei großen zeitgeschichtlichen Ereignissen und Entwicklungen der letzten Jahrzehnte so oft mittendrin waren, wie Stefan Aust. Seine vorliegende Autobiografie ist auch ein Rückblick auf seine journalistische Arbeit, hier folgt man nicht nur den Stationen eines ereignisreichen Lebens, sondern erhält auch tiefere Einblicke in seine Recherchen. So entsteht ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik; es ist zugleich Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und die Abenteuergeschichte eines hoch spannenden Lebens.

»Es wurde mir von Tag zu Tag deutlicher bewusst, welches Privileg es war, als so eine Art Journalist, wie ich immer gern gesagt hatte, am Straßenrand der Geschichte zu stehen.«


Ein außergewöhnlicher Journalist erzählt
Ein außergewöhnlicher Journalist erzählt

Berühmte Recherchen, die RAF und Zeitgeschichte aus der ersten Reihe - der große Journalist erzählt

»Es wurde mir von Tag zu Tag deutlicher bewusst, welches Privileg es war, als 'so eine Art Journalist', wie ich immer gern gesagt hatte, am Straßenrand der Geschichte zu stehen.«

Wenige Menschen waren bei den großen zeitgeschichtlichen Ereignissen der letzten Jahrzehnte so oft mittendrin wie Stefan Aust. Seine Autobiografie ist auch ein Rückblick auf seine journalistische Arbeit, hier folgt man nicht nur den Stationen eines ereignisreichen Lebens, sondern erhält auch tiefere Einblicke in seine Recherchen. So entsteht ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik; es ist zugleich Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und die Abenteuergeschichte eines hoch spannenden Lebens.

»Ich hatte durchaus meine Positionen zu bestimmten Dingen und Ereignissen, aber ich habe mich nie mit einer Sache, auch wenn ich sie für richtig hielt, gemein gemacht. Ich war bei vielen Demonstrationen dabei, habe aber meistens ganz buchstäblich am Straßenrand gestanden, weil ich als junger Journalist - ich war ja gerade Anfang 20 - Abstand zu den politischen Aktivisten der damaligen Zeit halten wollte. Manche Meinungen, wie etwa die Kritik am Vietnamkrieg, habe ich geteilt - ohne aber mit 'Ho-Ho-Ho-Chi-Minh' auf den Lippen für den Sieg der nordvietnamesischen Kommunisten und ihres Vietcong Partei zu ergreifen. Und doch steckte man mittendrin, in den Ereignissen der Zeit. Ich war skeptisch. Das war meine Grundhaltung. Skeptisch gegenüber den Regierenden, aber auch skeptisch gegenüber deren Gegnern.«


»Der 656 Seiten schwere Schmöker strotzt vor spannender politischer und journalistischer Abenteuer und Hintergrundgeschichten.« Nürnberger Nachrichten 20210614
Aust, StefanStefan Aust, geboren 1946, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er begann bei der Zeitschrift konkret und arbeitete dann viele Jahre bei Panorama, wo sein Bericht über ein verschwiegenes Todesurteil, das der Marinerichter Filbinger im Zweiten Weltkrieg gefällt hatte, zu dessen Rücktritt als Ministerpräsident führte. Er gründete Spiegel TV und war 12 Jahre lang Chefredakteur des Spiegel, später Mitinhaber des Fernsehsenders N24 und Herausgeber der Welt. Er ist Autor zahlreicher Dokumentationen und Bücher. Sein Buch Der Baader-Meinhof-Komplex, erstmals 1985 erschienen, gilt als »Klassiker« (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Klappentext



»Es wurde mir von Tag zu Tag deutlicher bewusst, welches Privileg es war, als >so eine Art Journalist<, wie ich immer gern gesagt hatte, am Straßenrand der Geschichte zu stehen.«

Wenige Menschen waren bei den großen zeitgeschichtlichen Ereig­nissen der letzten Jahrzehnte so oft mittendrin wie Stefan Aust. Seine Autobiografie ist auch ein Rückblick auf seine journalistische Arbeit, hier folgt man nicht nur den Stationen eines ereignisreichen Lebens, sondern erhält auch tiefere Einblicke in seine Recherchen. So entsteht ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik; es ist zugleich Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und die Abenteuergeschichte eines hoch spannenden Lebens.




Von KONKRET über den SPIEGEL zur WELT - ein großer Journalist erzählt


Ähnliche Artikel