reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Der Graf von Öderland, 1 Audio-CD
CD
Frisch, Max

14,45 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Die Figur des Grafen Öderland mit der Axt in der Hand hat Max Frisch nie ganz losgelassen. Zum ersten Mal tauchte sie in einer dramatischen Skizze in seinem ersten Tagebuch auf. In den beiden vorangehenden Einträgen klingt das Thema bereits an: der Ausbruch aus einem Zivilisationskorsett, in dem die "Seelen versklavt" werden. Träger der Handlung ist ein Oberrichter, der - verstört durch den Fall eines Mörders ohne Motiv - in den Wald flüchtet. Dort wird er zur quasi-mythischen Figur des Grafen Öderland, der sich den Weg zur Freiheit mit der blanken Axt bahnt: "Herrlich sind wir und frei!"
Max Frisch, 15. Mai 1911- 4. April 1991, studierte Germanistik an der Universität Zürich (1930-34) und Architektur an der ETH Zürich (1936-40). Ab 1931 arbeitete er als Journalist, später als freier Schriftsteller. Seine zahlreichen Auslandsreisen führten ihn u.a. 1951/52 für einen längeren Aufenthalt in die USA. Max Frisch hat ein großes literarisches Werk geschaffen, das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem 1958 mit dem Georg-Büchner-Preis und 1976 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Felix von Manteuffel gehört zu den großen deutschen Schauspielern der Gegenwart. Er spielte und spielt u. a. am Schauspielhaus Zürich, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, dem Burgtheater Wien, dem Bayerischen Staatsschauspiel München sowie dem Schauspiel Frankfurt. Er wirkte in unzähligen Fernseh- und Filmproduktionen mit und sprach bereits zahlreiche Produktionen.

Klappentext



Ein Oberrichter ist vom bürgerlichen Leben gelangweilt und begibt sich als Graf von Öderland auf die Suche nach absoluter Freiheit, wobei er mit einer Axt jeden ermordet, der sich diesem Ziel in den Weg stellt. Max Frisch betrachtete die Moritat des Oberrichters, der zum skrupellosen Gewalttäter wird, als sein geheimnisvollstes und lebendigstes Stück. Die Figur des Grafen Öderland mit der Axt in der Hand hat ihn nie ganz losgelassen.