reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Das Buch der Albträume, 1 Audio-CD
Ungekürzte Lesung mit Musik. Produktion: Intakt Records /Wort-Klang, Lesung
Widmer, Urs

13,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Zwei Meister auf Alb-Traumpfaden

Zwei Meister der Erzählkunst auf der Konzertbühne: der Schriftsteller Urs Widmer und der Bassklarinettist Michael Riessler.Die atemberaubenden Dialoge führen in surreale Welten von fleischfressenden Pflanzen, Mauerbienen, Heringshaien und Zottelbären. Urs Widmer fabuliert über die Schrecken der Natur und die Abgründe der Kreatur. Es geht um Leben und Tod, Reden und Verstummen, um die dunklen Seiten der Seele. Der Bassklarinettist Michael Riessler führt Widmers kühne Phantasie in die Welt der Klänge und webt die Texte in musikalische Bilder.
Urs Widmer, geb. 1938 in Basel, studierte Germanistik, Romanistik und Geschichte in Basel, Montpellier und Paris. 1966 promovierte er mit einer Arbeit über die deutsche Nachkriegsprosa. Danach arbeitete er als Verlagslektor im Walter Verlag, Olten, und im Suhrkamp Verlag, Frankfurt. Urs Widmer lebte und arbeitete als Schriftsteller in Zürich. Er war verheiratet und hatte eine Tochter. 2007 erhielt Urs Widmer den "Friedrich-Hölderlin-Preis" der deutschen Stadt Bad Homburg und 2013 den "Jakob Wassermann Preis". Der Autor verstarb im April 2014.

Michael Riessler arbeitete als Musiker und Komponist. Er machte die Hörspielmusiken zu "Der Zauberberg" oder "Tod in Venedig" und bekam diverse Auszeichnungen, wie den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Über den Autor



Michael Riessler arbeitete als Musiker und Komponist. Er machte die Hörspielmusiken zu "Der Zauberberg" oder "Tod in Venedig" und bekam diverse Auszeichnungen, wie den Preis der deutschen Schallplattenkritik.


Klappentext



Die Seelen haben zu nahe am Wasser gebaut», rezitiert Urs Widmer im «Buch der Albträume». Er fabuliert über die Abgründe der Kreatur und die Launen der Natur. Die Szenerie handelt von Pelzmücken, Mauerbienen, Heringshaien, Zottelbären, Stockfischen und fleischfressende Pflanzen. «Es kann schon sein», heißt der Anruf an die Fledermaus, «dass Dichter Dichter fressen». Es geht um Leben und Tod, Reden und Verstummen, um die dunklen Seiten der Seele. Der Bassklarinettist Michael Riessler führt Widmers Fabulieren, seine kühne Phantasie in die Welt der Klänge. In Zirkularatmung aus der Bassklarinette gezauberte an «Minimal Music» erinnernde Sounds setzten den Texten markante Ausrufezeichen und lautmalerische Stimmungsbilder entgegen. Das schöne Grauen gewinnt Komik. Musikalische Hoffnungsschimmer kontrastieren surrealen Textwelten. Ein atemberaubender Dialog zwischen Schriftsteller und Musiker, entstanden auf der Bühne und während mehrerer Jahre erprobt und weiterentwickelt.


Ähnliche Artikel