reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Drei Schwestern, 2 Audio-CDs
Hörspiel - 2 CDs
Tschechow, Anton Pawlowitsch & Westphal, Gert

15,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Die drei Schwestern Olga, Mascha und Irina und ihr Bruder Andrej leben in der russischen Provinz. Dort herrscht die Langeweile, und sie träumen davon, eines Tages in ihre Heimatstadt Moskau zurückkehren zu können. Lediglich das im Ort ansässige Offizierskorps bringt Abwechslung in den Alltag. Im Haus der drei Schwestern gehen Offiziere ein und aus, doch nach Moskau führt immer noch kein Weg.
Anton Tschechow, geb. am 29. Januar 1860 als Sohn eines kleinen Händlers in der südrussischen Hafenstadt Taganrog, studierte Medizin und machte sich schon während des Studiums mit humoristischen Geschichten einen Namen. 1890 unternahm der bereits lungenkranke Tschechow eine Reise auf die Sträflingsinsel Sachalin, um von den Bedingungen im Strafvollzug im Zarenreich zu berichten. Bereits während seines Arztpraktikums wurde sein Stück 'Onkel Wanja' uraufgeführt. 1892-99 lebte Tschechow als Landarzt und Schriftsteller auf seinem Landgut in Melicho bei Moskau. 1899 siedelte er wegen seiner Lungentuberkulose nach Jalta um. 1901 heiratete er Olga Knipper, eine Schauspielerin, die oft die Titelrollen in seinen Stücken auf der Bühne des Moskauer Künstlertheaters spielte. Tschechow starb am 15. Juli 1904 in Badenweiler.nnGert Westphal, geb. 1920 in Dresden, 1948-53 Oberspielleiter bei Radio Bremen, 1953-59 Hörspielleiter und Fernseh-Chefregisseur beim Südwestfunk, 1959-80 Mitglied des Züricher Schauspielhauses, als Rezitator von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert.

Klappentext

Drei Schwestern gehört zu den berühmtesten Theaterstücken überhaupt. Es handelt vom vergeblichen Streben nach Glück.nnDrei Schwestern - Olga, Mascha und Irina - und ihr Bruder Andrej leben der russischen Provinz. Dort herrscht die Langeweile. Sie haben alle eine Erwartung ans Leben: Zurück nach Moskau! Dann taucht, in Form eines in der Stadt stationierten Regiments, Abwechlung auf. Im Haus der drei Schwestern gehen Offiziere ein und aus. Doch nach Moskau führt immer noch kein Weg. Tschechows Stück ist realistisch und zugleich poetisch, es verhandelt auf fast existenzialistische Weise wichtige Fragen unseres Daseins.nn'Das Leben entschwindet und kehrt niemals wieder. Niemals, niemals werden wir nach Moskau kommen. Ich sehe, dass wir nie hinkommen werden.'



Datenschutz-Einstellungen